Getting Ready

Nun ist es wichtig zu wissen, welchen Ablauf ihr haben möchtet, was das Make-up und Hairstyling angeht. Müsst ihr zuvor irgendwo hinfahren? Kommt die Visagistin zu Euch ins Hotel? Ist sie alleine oder kommt sie im Team?

Hier steckt oft der Knackpunkt der Zeitplanung. Wenn ihr alleine gestylt werdet, kann die Visagistin einem gut sagen, wie lang es dauert bzw. hat man oft schon ein Vorstyling gehabt und weiß wie lang es damals ungefähr gedauert hatte.

Jedoch lässt man gern die Mutter, Schwester oder aber auch Freunde ebenfalls fertig machen. Manchmal ist es auch so, das die Visagisten noch kurz gefragt wird, ob sie nicht noch dieses und jenes nachschminken kann. Solche Dinge halten auf und kosten Zeit.

Deshalb macht euch Gedanken, ob ihr nicht noch eine zweite Visagisten hinzu holt, die für die Anderen zuständig ist und eine eigene nur für Euch. Die Visas können euch dann auch sagen, wie lang sie brauchen. Plant aber hier unbedingt eine Karenzzeit von ca. 1 Stunde ein.

Räumlichkeiten für tolle Fotos

Natürlich kann man von einem Fotografen erwarten, dass er immer tolle Bilder von euch beim Getting Ready macht. Jedoch könnt ihr selbst schon vieles vorbereiten, dass sie unvergesslich werden.

Bei der Suche für das Getting Ready könnt ihr Euch ein Zimmer suchen, welches mit hellem Tageslicht gefüllt ist. Bestenfalls keine bunten Gardinen, Wände etc. Dies gibt oft ein unruhiges Bild und gibt der Haut einen unangenehmen Farbstich. Es sollte hell, clean und aufgeräumt sein.

Habt ihr einen privaten Raum? Dann schaut das hier nicht irgendwelche Gegenstände rumliegen. Der Fotograf wird zwar Hand anlegen, wenn ihm irgendetwas stört, aber das kostet alles Zeit. Vorbereitung ist alles.

So hat es der Fotograf einfacher und ihr bekommt wunderschöne Bilder. Zu Anfang meiner Hochzeitsbegleitungen habe ich daran noch nicht gedacht und man hatte dann Räumlichkeiten mit einem kleinen Fenster, welches dann auch noch von Gegenständen zugestellt war.

Habt ihr noch ein Kamerateam dabei, plus die Visa und ein paar Freunde, solltet ihr auch ausreichend Platz einplanen. Nichts ist schlimmer, wenn die Leute kaum Platz zum Atmen haben.

Noch ein kleiner organisatorischer Tipp für die Buchung der Hotelzimmer. Versucht die Zimmer für die Braut und den Bräutigam nicht zu weit entfernt zu buchen. Sollte der Fotograf oder Videograph alleine sein, muss er immer wieder hin und herlaufen. Jede Zeit die dabei verloren geht, ist kostbar.

Vortag

Man vergisst es im Stress oft, aber macht Euch gegebenenfalls eine Checkliste. Hier sollte aufjedenfall notiert sein, dass Ihre Eure Rasur am Vortag/Vorabend durchführt. Bei den Männern sieht es nicht gerade attraktiv aus, wenn am Hals und Wangen Rötungen von der Rasur am Morgen zu sehen sind. Hier hat der Fotograf und der Kunde keinen Spaß.

Kleidung

Für beide Seiten gilt, neutrale Kleidung zu tragen. Keine knalligen Farben. Die Bilder sollen zart und weich aussehen, sich mit dem Tageslicht in Einklang bringen. Für die Damen gilt, schaut nach einem schönen Morgenmantel, der Eurer Figur schmeichelt. Die Herren können hier genauso einen eleganten und lässigen Morgenmantel tragen. Schaut nur, dass ihr nicht wie in einem Kartoffelsack ausseht.

Musik – Snacks – Details

Besorgt Euch bestenfalls eine Soundbar für lockere und entspannte Musik. Dazu noch Prosecco und Fingerfood. Ihr wollt schließlich das Getting Ready genießen. Weiterhin solltet ihr auch daran denken, die Details einzubinden. Kamerateam und Fotograf werden euch hierauf noch hinweisen.

Dazu gehören beispielsweise Brautstrauß, Ringe, Schuhe, Manschetten, Fliege/Krawatte, Parfum, Lippenstift und Schmuck.

Zeitaufwand von Styling/Brautkleid

Es kommt jetzt natürlich darauf an, wie aufwändig ihr Euer Make-up und Hairstyling haben wollt, weiterhin wie schnell die Visa ist.

Bedenken solltet ihr hier auch, wie lang dauert es Euer Hochzeitskleid anzuziehen. Es ist nicht eben mal in 5 Minuten gemacht und gerade hier sollte kein Stress aufkommen. Ihr müsst diesen Moment genießen das Kleid um Euren Körper zu hüllen.

Gehen wir mal davon aus, dass die Visagistin um 11 Uhr bei Euch ist und ihr es somit locker schafft, um 14 Uhr abfahrbereit zu sein. Solltet ihr mehr als die Braut zum stylen und lediglich eine Visa haben, taktet einfach mehr Zeit ein, sodass die Visa eher da ist.

Nachdem das Styling sitzt und das Kleid angezogen ist, kommt der perfekte Moment, um ein paar Portraits zu machen. Gegebenenfalls im Zimmer oder aber auf dem Weg zum Wagen. Dies kostet nicht viel Zeit und die Braut wird es freuen, denn spätestens kurz vor der Zeremonie werden die ersten Tränen kullern und das Make-up nicht mehr ganz so perfekt sitzen.

Gelübde schreiben

Die einen mögen es und die anderen verzichten gern darauf. Es ist und bleibt eine Geschmackssache. Für den Fotografen und ganz besonders für den Videographen ist es immer wieder ein Highlight das Schreiben des Gelübdes einzubinden. Insbesondere der Videograph kann hierbei mit einem O-Ton die Emotionen hochkochen lassen.

Solltet ihr also ein Gelübde geplant haben, sprecht dieses insbesondere mit dem Videographen ab, dass er es in seine Planung einbinden kann.

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...